Myroniwka

Myroniwka (ukrainisch Миронівка; russisch Мироновка/Mironowka) ist eine Stadt im Süden der Oblast Kiew in der Ukraine mit etwa 12.000 Einwohnern (2016).

Die in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts gegründete Stadt liegt am Ufer der Rossawa (ukrainisch Росава), einem 90 km langen, linken Nebenfluss des Ros 102 km südlich von Kiew und ist das administrative Zentrum des gleichnamigen Rajons. Seit 1968 hat Myroniwka den Status einer Stadt. Zum Stadtgebiet gehört, neben Myroniwka, noch das Dorf Nowa Olexanderiwka (ukrainisch Нова Олександрівка) mit etwa 80 Bewohnern. Durch die Stadt läuft die Fernstraße N 01 und die Bahnstrecke Fastiw–Zwitkowe.

Quellen:

Myroniwka ist Verwaltungssitz des 1923 gegründeten, gleichnamigen Rajons. Der Rajon Myroniwka liegt im Süden der Oblast Kiew, hat etwa 35.000 Einwohner und eine Fläche von 904 km². Die Bevölkerungsdichte beträgt 39 Einwohner pro km².

Beresan | Bila Zerkwa | Bohuslaw | Bojarka | Boryspil | Browary | Butscha | Fastiw | Irpin | Jahotyn | Kaharlyk | Myroniwka | Obuchiw | Perejaslaw-Chmelnyzkyj | Prypjat | Rschyschtschiw | Skwyra | Slawutytsch | Taraschtscha | Tetijiw | Tschornobyl | Ukrajinka | Usyn | Wassylkiw | Wyschhorod | Wyschnewe

Siedlungen städtischen Typs
Babynzi | Baryschiwka | Borowa | Borodjanka | Doslidnyzke | Dymer | Hlewacha | Hostomel | Hrebinky | Iwankiw | Kalyniwka | Kalyniwka | Kalyta | Klawdijewo-Tarassowe | Kodra | Koschanka | Kosyn | Kozjubynske | Krasjatytschi | Makariw | Nemischajewe | Piskiwka | Rokytne | Shuriwka | Stawyschtsche | Teresyne | Tschabany | Welyka Dymerka | Wolodarka | Worsel